Auftragseingang

Neubau einer Geh- und Radwegbrücke über die Hase in Meppen

Im Rahmen der Stadtentwicklung hat die Stadt Meppen uns am 01.04.2020 mit dem Neubau einer Geh- und Radwegbrücke (Pylonbrücke mit 2 Feldern mit Tragkonstruktion aus Stahlträgern und Hohlquerschnitten) über die Hase einschl. Zuwegungen als Verbindung zwischen dem Industriegebiet Riedemannstraße und dem Baugebiet „Helter Damm Nord“ beauftragt. Die Länge der Ausbaustrecke beträgt rd. 0,650 km.

 

Die Geh- und Radwegbrücke wird als Pylonbrücke mit 2 Feldern ausgeführt. Die Brücke hat eine Länge von 65 m, eine Nutzbreite von 2,5 m und kreuzt mit ca. 90° und gerader Achse die Hase. An die Brücke schließen beidseitig Erddämme an, die eine geradlinige Verlängerung der Brückenachse bilden. Zur Sicherung des Fundamentes des Pylonpfeilers wird diese an der Böschungsseite zur Hase mit verklammerten Wasserbausteinen zusätzlich abgedeckt.

 

Für den Neubau der Geh- und Radwegebrücke über die Hase werden nach den vorbereitenden Arbeiten der Baustelleneinrichtung und Baufeldherrichtung die Bohrpfähle zur Tiefengründung hergestellt. Nach dem Herstellen der Bohrpfähle werden im Bereich der tieferen Baugruben die Stahlspundbohlen eingebracht. Nach Einbringen der Spundwände werden die Anlagen zur Grundwasserabsenkung aufgebaut und in Betrieb genommen.

 

Gewerke: Technische Bearbeitung, Verkehrssicherung, Kampfmittelsondierung, Erdbau, Spezialtiefbau, Wasserhaltung, Beton- und Stahlbetonbau, Stahlbau, Straßenbau, Brückenausstattung, Garten- und Landschaftsbau


Die Arbeiten beginnen im April 2020 und enden voraussichtlich im Dezember 2020. Die Auftragssumme beträgt ca. 1,4 Mio. Euro (brutto).

 

 Lageplan:

 

 

zurück zur Übersicht