Auftragseingang

Neubau des Wasserwerks Dörenthe in Ibbenbüren

Am 18.08.2020 beauftragte uns der Wasserversorgungsverband Tecklenburger Land (WTL) mit dem Neubau der Wasseraufbereitungsanlage Dörenthe (Los 4 - Hoch- und Ingenieurbau) bei Ibbenbüren. Der WTL betreibt südlich des Teutoburger Waldes die Wassergewinnungsanlage (WGA) Dörenthe mit Anlagen zur Grundwassergewinnung und zur Grundwasseranreicherung.

 

Bestandsbild

 

Das Wasserwerk Dörenthe unterliegt heute, nach rd. 60 Betriebsjahren, einem hohen Zeit- und Gebrauchsverschleiß. Sowohl die baulichen als auch die technischen Anlagen sind stark sanierungsbedürftig. Eine Sanierung der vorhandenen Anlagen und eine Anpassung der Anlage an den heutigen Stand der Technik sind im laufenden Betrieb nicht möglich.

 

Der WTL beabsichtigt die komplette Erneuerung des Wasserwerks auf dem gleichen Grundstück. Das alte Wasserwerk wird nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der neuen Anlage zurückgebaut. Für die Umsetzung der Gesamtmaßnahme sind die nachfolgenden Bauwerke gemäß den Vorgaben teilweise parallel umzusetzen:

 

• GW-Aufbereitung
• DEK-Aufbereitung
• Betriebsgebäude
• GW-Absetzbecken
• GW-Trockenbeet
• DEK-Absetzbecken

 

 

Gewerke:

Erdbau, Wasserhaltung, Blitschutzarbeiten, Beton- und Stahlbetonarbeiten, Maurerarbeiten, Innenputz, Estrich, Stahlbau, Schlosserarbeiten, Türen und Fenster, Malerarbeiten, Aufzuganlage

 

Die Arbeiten beginnen im Oktober 2020 und enden voraussichtlich im Juni 2022 . Die Auftragssumme beträgt ca. 6,2 Mio. Euro (brutto).

 

 zurück zur Übersicht