Knapp 800 m³ in Form gebracht

Große Überbaubetonage der Werrebrücke bei Löhne

Im März fand die nächste große Überbaubetonage im Rahmen des Ersatzneubaus der 4-spurigen Autobahnbrücke (A30) in Fahrtrichtung Bad Oeyenhausen über die Werre bei Löhne statt. Von 05.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr flossen mithilfe einer 52m-Betonpumpe und einer 58m-Betonpumpe knapp 800m³ in die Schalung. Dabei standen die beiden Pumpen im Uferbereich der Werre und haben den Beton rund 11 Meter hochgepumpt. Der Verkehr wird aktuell über den benachbarten Überbau (Fahrtrichtung Amsterdam) umgeleitet, der bereits im September 2018 betoniert wurde und mittlerweile für den Verkehr freigegeben ist.


Rund 20 Kollegen haben in 2 Teams mithilfe von 2 Rüttelbohlen und diversen Innenrüttlern den Beton auf dem rund 125m langen Überbau eingebaut und in Form gebracht. Dabei wurde sich jeweils vom Widerlager zur Überbaumitte vorgearbeitet. Gegen 17.00 Uhr waren die Betonagearbeiten dann abgeschlossen. Die Beton-Nachbehandlung erfolgte bis ca. 23.00 Uhr. Insgesamt kann man sagen, dass aufgrund der guten Vorbereitungen und Planungen sowie aufgrund der Erfahrungswerte der ersten Überbauetonage die Arbeiten problemlos abliefen.

 

 

zurück zur Übersicht