Münster

Neubau des Landesmuseums in Münster

 

ORT: Münster
BAUZEIT: 05.2009 bis 07.2013
AUFTRAGGEBER: LWL Bau- und Liegen- schaftsbetrieb
AUFTRAGSSUMME: 13.000.000 €

 

 

 

Kurzbeschreibung der Baumaßnahme:

 

Vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe wurden wir am 02.04.2009 mit dem Abbruch und Neubau des Landesmuseum in Münster beauftragt.

Der Abbruch des viergeschossigen Gebäudes musste mit schweren Geräten auf der Bestandskellerdecke erschütterungsarm durchgeführt werden. Die Kellerdecke wurde hierfür nach erstellen einer Statik komplett abgestützt. Weiterhin mussten Schutzmaßnahmen für den angrenzenden historischen Altbau , das Borromäum und die Geschäftshäuser in der Pferdegasse erstellt werden. Die verbliebenen Bestandsfundamente wurden mit einer HDI - Unterfangung verstärkt. An der Domplatzspitze konnte die Standsicherheit nur durch Bohrpfähle erreicht werden.

 

Der Neubau besteht fast ausschließlich aus Stahlbeton. Die Geschossdecken wurden in großen Bereichen vorgespannt. Für die sichtbaren Wand und Deckenflächen war eine Weißbetonrezeptur gefordert. Die nach Sichtbetonklasse SB3 hergestellten Betonflächen mussten im Anschluss geschliffen werden. Um einen Materialabtrag von ca. 4mm zu erreichen waren vier Schleifgänge mit verschiedenen Körnungen notwendig. Verschiedene Wand und Deckenbereiche erhielten zusätzlich für die Bauteiltemperierung eine Betonkernaktivierung.

 

Gewerke:

  • Abbrucharbeiten , Erd - und Entwässerungsarbeiten, Verbau- und Unterfangungsarbeiten, Maurerarbeiten, Stahlbetonarbeiten und Betonkernaktivierung.

 

Weitere Ansichten:

zurück zur Übersicht