Visbek/OrtsTeil Rechterfeld

Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung über die K247 bei Wildeshausen

ORT: Visbek/OT Rechterfeld
BAUZEIT: 11.2016 bis 12.2018
AUFTRAGGEBER: Deutsche Bahn AG
 AUFTRAGSSUMME: 1.400.000 €

 

Kurzbeschreibung der Baumaßnahme:

Am 10.10.2016 wurden wir von der Deutschen Bahn AG Hannover mit dem Ersatzneubau der Eisenbahnüberführung über die K247 in Visbek/Ortsteil Rechterfeld beauftragt.

 

Zum Auftrag gehörte der Rückbau der Eisenbahnüberführung aus dem Jahr 1898 und die Leistungen des Neubaus des Brückenbauwerkes inkl. der Gewerke Oberbau, Tiefbau, Kabeltiefbau, LST, TK, Entwässerung und Landschaftspflegerische Maßnahmen. Die alte EÜ wurde vollständig zurückgebaut und durch ein Einfeld-Trogbauwerk mit Dickblech auf flach gegründeten Widerlagern mit Orthogonalflügeln ersetzt. Das vorhandene Gleis wurde im Bauwerksbereich mit durchgehendem Schotterbett erneuert.

 

Die komplette Planung der Sperrpause für den Abbruch des Bestandsüberbaus und den anschließenden Einbau einer 19m Hilfsbrücke auf 16m langen Spundwandauflagerwänden  in einer 51-stündigen Sperrpause erfolgte innerhalb von 3,5 Wochen nach Auftragserteilung. Der Einbau der Spundwände erfolgte freireitend mit einer Hochfrequenzramme. Dabei wurden lediglich 20mm Aussermittigkeiten beim Einbau der Spundwände zugelassen. Die Arbeiten im Zuge des Ersatzneubaus erfolgten durchgängig in Dammlage ohne Zufahrtsrampen.

 

Gewerke:

  • Technische Bearbeitung
  • Verbauarbeiten
  • Abbrucharbeiten
  • Beton- und Stahlbetonbau
  • Gleisbau
  • Stahlbau
  • Kabeltiefbau
  • Erschütterungsmessungen
  • Bauwerksausstattung
  • Garten- und Landschaftsbau

 

Leistungsumfang:

  • 240 m³ Beton- und Stahlbetonarbeiten
  • 300 m² Spundwandverbau
  • 250 m² Trägerbohlverbau

 

Weitere Ansichten:

 

zurück zur Übersicht