Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz

UMBAU TALSPERRE WENDEBACH

 

ORT: Niedernjesa bei Göttingen
BAUZEIT: 01.2015 bis 06.2016
AUFTRAGGEBER: NLWKN Betriebsstelle Süd
AUFTRAGSSUMME: 3.500.000 €

 

 

Kurzbeschreibung der Baumaßnahme: 

Herzustellen war eine ca. 145 m lange Hochwasserentlastungsanlage am Wendebachstausee mit einem 3000 m ² großen angeschlossenem Ausgleichsbereich.

 

Hierzu wurde in den vorhandenen Damm ein Einschnitt mit Spundbohlen und Erdbau geschaffen, welcher durch einen Stahlbetontrog ausgekleidet wurde. Der Verbau und der Bauzustand sind durch einzubauende 325 mm starke Rohre auszusteifen. Für einen Übergang und eine Sicherung gegenüber Besuchern, ist zusätzliche eine Brücke erbaut worden und ein Geländer umlaufend auf den Holmen aufgestellt worden.

 

Die Besonderheit in diesem Bauvorhaben liegt in den umzusetzenden Massen. Die Arbeiten selbst mit deren Abmessungen fanden im wesentlichen in der Tiefe statt, so dass alle Geräte und Material nicht nur horizontal sondern auch vertikal bewegt werden mussten. Zudem ist der Stahlbetonbau nach der ZTV-W ausgeführt worden.

 

  • 1400 m³ Stahlbeton wurden verbaut
  • 3640 m² Schalung wurden hergestellt 

 

Gewerke:

  • Erdbau, Verpressanker, Spundwandverbau, Stahlbetonarbeiten, Metall- und Geländerbau sowie Garten- und Landschaftsbau

 

Weitere Ansichten:

zurück zur Übersicht