Gelsenkirchen

Umbau Heinrich-König-Platz, Gelsenkirchen

ORT:
Gelsenkirchen


BAUZEIT:
07.2013 bis 07.2014


AUFTRAGGEBER:
Stadt Gelsenkirchen


AUFTRAGSSUMME:
1.500.000 €

 

 

 

Der Umbau der Stadtbahnstation "Heinrich - König - Platz" ist Bestandteil des Umbaus der Gelsenkirchener City. Ziel ist es, durch Schließung des südlichen Ausgangstroges sowie des Neubaus eines neuen Stationsausgangs eine neue innerstädtische Platzfläche zu schaffen.
Die Station Heinrich-König-Platz wurde als dreigleisige U-Bahn-Haltestelle in 1,5 facher Tiefenlage zu Beginn der 80er Jahre einseitig als offenes Bauwerkausgebildet. Man erreicht sie von Süden aus über eine lichte breite Öffnung zur Verteilerebene unterhalb des Platzbereiches. Der U-Bahn-Benutzer wird derzeit von der Bahnhofstraße über den Neumarkt und dann über den abgesenkten Teil des Platzes auf die Verteilerebene der U-Bahn hinunter geführt. Von den Bahnsteigen führen je zwei Treppenanlagen - in Form von zwei Richtungsfahrtreppen und als feste Treppe - in die Verteilerebene. Zusätzlich verfügt jeder Bahnsteig über je einen behindertengerechten Aufzug, der die Betriebsebene mit der Verteilerebene verbindet.

 

Im Zuge der Planung sollen alle Ebenen der Stadtbahnstation behindertengerecht durch Aufzüge miteinander verbunden werden. Hierzu werden vorhandene Aufzugsanlagen bis auf die Platzoberfläche verlängert und von der Ausstattung her an die heutigen Bedürfnisse angepasst. Die vorhandene WC-Anlage wird wegen der Schaffung des neuen Ausgangsbauwerkes abgerissen und in veränderter Geometrie am bestehenden Nordausgang neu errichtet. Die Realisierung des Bauvorhabens erfolgt bei laufendem Verkehrsbetrieb. Zwei voneinander unabhängige Zugänge sind während der Bauzeit jederzeit gesichert freizuhalten. Zur Aufrechterhaltung des Betriebes werden die Ausgänge während der Bauphase durch provisorische Überdachungen gegen Regeneinfall geschützt.

 

Durch geeignete Maßnahmen im gesamten Bauablauf wird sichergestellt, dass der Betrieb der Stadtbahnstation aufrechterhalten bleibt.

 

 

Weitere Ansichten:


zurück zur Übersicht