Brückenerneuerung über den Teufelsbach in Lüdinghausen

Am 26.02.2013 erhielten wir von der Straßen.NRW. Regionalniederlassung Münsterland den Auftrag für die Erneuerung der Geh- und Radwegbrücke über den Teufelsbach in Lüdinghausen.

 

 

Die Geh- und Radwegbrücke über den Teufelsbach liegt im Verlauf des Radweges entlang der L835 zwischen Lüdinghausen und Selm in Höhe der L810 in Richtung Nordkirchen. Bei den letzten Brückenprüfungen wurde festgestellt, daß das Stahlbetonbauwerk aus dem Jahre 1965 in einem sehr schlechten Zustand ist und erneuert werden muss.

 

Allgemeine Beschreibung des Leistungsumfanges
Die vorhandene Einfeldbrücke aus einer Stahl/Betonkonstruktion mit einer lichten Weite von ca. 6m über den Teufelsbach wird abgebrochen und durch eine neue Geh- und Radwegbrücke aus Ortbetonwiderlagern und einem Überbau aus einem Spannbetonfertigteil ersetzt.

 

Bauwerksgestaltung
Das neue Brückenbauwerk mit einer lichten Weite von ca. 10,50m erhält einem Spannbetonfertigteilüberbau, der in einer Schalung aus gehobelten Nut- und Federbrettern gleicher breite hergestellt wird. Die Ortbetonwiderlager werden ebenfalls in einer Schalung aus gehobelten Nut- und Federbrettern (senkrechter Verlauf) hergestellt.

 

Gründung
Die Gründung erfolgt auf einer ca. 25cm starken Schotterschicht und 10cm Sauberkeitsschicht sowie aus Schachtringe als verlorene Schalung mit einer Betonverfüllung.

 

Unterbauten

 

Widerlager, Flügel
Der Widerlagerbalken wird auf den Schachtringen gegründet. Das Widerlager wird in Ortbeton in einer Schalung aus senkrecht verlaufenden gehobelten Nut- und Federbrettern gleicher breite betoniert.

 

Überbau
Der Überbau wird als Spannbetonfertigteil mit den Abmessungen l=11,70m, b=3,50m und einer Stärke von ca. 50cm in einer Schalung aus gehobelten Nut- und Federbrettern (verlauf längs der Fahrbahn) gleicher Breite hergestellt. Das Gewicht des Fertigteils beträgt ca. 43 to.

 

 

 


Auftragssumme
Die Auftragssumme beträgt 145.000,- € (brutto) 

 

zurück zur Übersicht