Eröffnung "Öwer de Hase"

Wir helfen Osnabrück bei der „Wiedergeburt“

„Wir feiern hier heute eine Wiedergeburt der Hase im Herzen der Stadt“, so Oberbürgermeister Griesert beim Durchschneiden des Eröffnungsbandes. Die wassernahe Fußgängerzone „Öwer de Hase“ in Osnabrück ist seit dem 29.11.2016 offiziell freigegeben. Die Hase ist nach der Öffnung der Abdeckung und Herstellung eines Steges im Bereich der Georgstrasse wieder sichtbar.


Das offene Hasebett ist nun von einer Steg- und Brückenkonstruktion umgeben. Besonderen Pfiff bekommt die neue Hase-Promenade durch vier Bauminseln, bepflanzt mit Felsenbirnen. 130 Tonnen Stahl und 270 Kubikmeter Beton wurden unter schwierigen Bedingungen auf engsten Raum verarbeitet. Diese Herausforderung wurde angenommen und im Zeit- und Kostenrahmen zu aller Zufriedenheit bewältigt. Die Entwurfsplanung für dieses Bauprojekt stammt aus dem Hause Lützow7 C.Müller J.Wehberg Landschaftsarchitekten aus Berlin.

 



 

zurück zur Übersicht