TIEFGARAGE AUF DEM THIE IN RHEINE

Am 01. Oktober erhielten wir von der GaLaBau Emsland GmbH & Co. KG den Auftrag zum Umbau der Tiefgarage "Auf dem Thie" in Rheine.

 

1.1 Auszuführende Leistungen
Die Verkehrsgesellschaft der Stadt Rheine mbH planen die Sanierung der Tiefgaragen-Rohdecke ,,Auf dem Thie". Die öffentliche Tiefgarage liegt in zentraler Innenstadtlage von Rheine im Bereich einer Fußgängerzone. Aufgrund auftretender Mängel der Rohdeckenabdichtung müssen umfassende Sanierungsarbeiten der Tiefgaragenabdichtungen im Innenhofbereich erfolgen. Oberhalb der Tiefgarage befinden sich Wohn- und Geschäftsgebäude sowie ein Innenhof welcher mit einer Fußgängerzone verbunden ist. Der Innenhof beeinhaltet ein offenes Treppenhaus als Tiefgaragenzugang sowie Eingänge zu den umliegenden Wohn- und Geschäftsgebäuden.


Die Auszuführenden Leistungen beinhalten im Wesentlichen:

 

  • Aufnahme und Lagerung/Entsorgung der vorh. Oberflächenbefestigungen
  • Erdarbeiten
  • vorh. Gefällebeton, Abdichtung und Betonschutzschicht aufnehmen und entsorgen
  • Gefällebeton sowie Abdichtungen neu herstellen
  • Verlegen der Entwässerungs- und Drainageleitungen
  • Oberflächenbefestigungen inkl. Unterbauten neu herstellen


Die Arbeiten haben in ca. 5 Abschnitten zu erfolgen. Dies ist erforderlich, da die Zuwegungen der umliegenden Gebäude während der gesamten Bauphase für den Anlieger- und Besucherverkehr aufrecht zu erhalten sind. Das Bauunternehmen Hofschröer GmbH & Co. KG führt folgende Arbeiten aus.

 

1.1.2 Rückbau Altabdichtung
Die vorh. Betonschutzschicht sowie die vorh. Abdichtung (Bitumenschweißbahn 1- oder 2-lagig mit zusätzlicher Trennfolie) der freigelegten Tiefgaragendecke sind inkl. des Gefällebetons aufzunehmen, abzubrechen und fachgerecht nach KrWG zu Lasten des AN zu entsorgen.

 

1.1.3 Erneuerung Abdichtung
Die vorh. und vorher freigelegte Rohdecke ist vorzubereiten und fachgerecht zu säubern. Die Gefälleschicht aus Zementestrich ist herzustellen und mittels einer Dichtungsschicht aus zwei Lagen Polymerbitumenschweißbahn zu versiegeln. Eine Dichtungsbahn aus V13 Bitumendachbahnen soll für zusätzlichen Schutz sorgen. Eine Betonschutzschicht aus Zementestrich im Gefälle ist herzustellen. Für den Abfluss des Sickerwassers sorgt ein komplett neuzuverlegendes Drainagerohrnetz welches auf dem Gefällebeton verlegt wird.

 

 

Die Arbeiten beginnen im Oktober 2014 und enden im Januar 2015

 

 

Auftragssumme
Die Auftragssumme beträgt ca. 220.000 (brutto)

 

zurück zur Übersicht