„Dach über dem Kopf“

Spektakulärer Einhub der Dachkonstruktion beim Leuchtturmprojekt in Lingen

Am 16.07.2018 hat die Lingener Arbeitsgemeinschaft Hofschröer-Mainka einen weiteren Meilenstein beim Leuchtturmprojekt der BP Lingen erreichen können. Die knapp 17 Meter hohe und rund 33 Tonnen schwere Pyramidenkonstruktion wurde mit einem 500-to-Autokran auf das Dach des Verwaltungsgebäudes eingehoben. Die Dachkonstruktion ist das Markenzeichen des neuen Gebäudekomplexes und bildet mit einer Gesamthöhe von etwa 30 Metern den Hochpunkt des Gebäudes.

 


Der Stahlbau für die Pyramide wurde im Werk gefertigt und auf der Baustelle vormontiert. Nun werden bis Ende Juli die ETFE-Folienkissen montiert und installiert. „Die Kuppel lässt sich durch Lichtprojektionen farblich illuminieren. Sie ist zugleich transparent, um einen Tageslichteinfall ins Gebäude zu gewährleisten“, beschreibt BP Lingens Projektleiter Mark Driever in einer offiziellen Meldung.

 


Nach Abschluss der Arbeiten werden etwa 360 BP-Mitarbeiter aus verschiedenen Funktionseinheiten (z.B. Verwaltung, Feuerwehr, Labor, Werkstatt, Kantine) im neuen Gebäudekomplex an der Waldstraße in Lingen arbeiten.

 

Quelle (externer Link):

https://www.bp.com/de_de/germany/ueber-bp/aktivitaeten-in-deutschland/raffinerie-lingen/bp-lingen-nachrichten/gebauedeprojekt.html

 

 


 

 

zurück zur Übersicht