RWTH Institut Aachen

Am 05. März erhielten wir von der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen den Auftrag für die Erweiterung eines Büro und Forschungsgebäudes in Aachen.

 

Der Neubau wird an, und teilweise auf bestehende Gebäude angebaut bzw. aufgebaut. Die Gründung erfolgt auf Bohrpfählen. Große Bereiche der Außenwände werden rund ausgeführt. Für diese Bereich gelten Sichtbetonanforderungen ( SB 3 ). In den Bestandsgebäuden werden teilweise Umbaumaßnahmen durchgeführt, Abbruch - Maurer und Betonarbeiten. Es muss dafür gesorgt werden, dass der laufende Betrieb nicht gestört wird, und reibungslos weiterlaufen kann. Zum Schutz dieser Bereiche müssen Staubwände erstellt werden. In den Anschlussbereichen von Neubau zum Bestand sind erhöhte Brandschutzverordnungen zu beachten.

 

 

 

Die Arbeiten beginnen im März 2014 und enden im Oktober 2014

 

Gewerke:

  • Erd - und Entwässerungsarbeiten
  • Bohrpfahlarbeiten
  • Maurerarbeiten
  • Stahlbauarbeiten
  • Abbrucharbeiten
  • Verblendarbeiten
  • Stahlbetonarbeiten
  • Abdichtungsarbieten

 

 

Auftragssumme

Die Auftragssumme beträgt ca. 1,7 Mio € (brutto)

 

zurück zur Übersicht