Stadtwerke Osnabrück

Neubau Regenrückhaltebecken in Osnabrück

Am 13.05.2016 haben wir von Stadtwerke Osnabrück den Auftrag für den Neubau eines RRB in der Sandforter Straße in Osnabrück erhalten.

 

Seitens der Stadtwerke Osnabrück ist vorgesehen, ein Regenrückhaltebecken im Bereich der Sandforter Straße zu erstellen. Die Baumaßnahme liegt im Osnabrücker Stadtteil Lüstringen auf der Ostseite der Sandforter Straße. Derzeit befindet sich im Baufeld eine landwirtschaftlichen Nutzfläche. Das RRB grenzt im Norden an die DB-Strecke „Osnabrück – Hannover“ und im Nordwesten an das Umspannwerk der Stadtwerke Osnabrück AG an. Südlich/südöstlich des geplanten RRB fällt das Gelände und grenzt an die Hasewiesen.


Bei den beauftragten Bauarbeiten handelt es sich um den Bau des geplanten RRB dies ist als Erdbecken (Trockenbecken) vorgesehen. Das geplante Stauvolumen beträgt ca. 6.700 cbm.


Im Zulaufbereich des RRB ist der Bau eines Lamellenklärers (Stb-Fertigteil) mit einem vorgeschalteten Trennbauwerk und einer Entlastungsleitung DN 1200 (L=ca.17,50m) vorgesehen. Der Lamellenklärer wird über eine Zu- und Ablaufleitung DN 500 (L=ca. 5,00m und 5,00m) zwischen dem Trennbauwerk und dem Graben „Belmer-Bach-Umflut“ zwischengeschaltet. Die Erstellung des Lamellenklärers erfordert die Sicherung des in unmittelbarer Nähe verlaufenden Schmutzwasserkanals DN 400 durch den Einbau einer Spundwand, die teilweise als verlorener Verbau im Boden verbleibt.


Im Auslaufbereich wird die in den Vorfluter einzuleitende Wassermenge von dem an der Westspitze des Beckens geplanten Drosselbauwerk (Stb-Fertigteil) mit integriertem Abflussbegrenzer gesteuert und über eine ca. 12 m lange Rohrleitung DN 400 wieder in den Graben „Belmer-Bach-Umflut“ eingeleitet.
Die neuen Bauwerke und Kanäle DN 400 bis DN 1200 werden in geböschten Baugruben in einer Tiefen von 1,00m bis 4,00m erstellt.

 

 


 

Die Arbeiten beginnen im Juni 2016 und enden im Oktober 2016.

 

Auftragssumme:
Die Auftragssumme beträgt ca. 0,6 Mio € (brutto)

 

 

zurück zur Übersicht