KA Emschermündung, Dinslaken

Am 30. September erhielten wir von der Emscher Genossenschaft den Auftrag zum Umbau einer Kläranlage in Dinslaken.

 

Im Zuge der Umgestaltung der Kläranlage Emschermündung in Dinslaken werden im Zuge unseres Auftrages 12 Belebungsbecken und 48 Nachklärbecken umgebaut. Die Baumaßnahme ist in 6 Bauabschnitte aufgeteilt. Diese sechs Bauabschnitte sind im wesendlichen identisch aufgebaut, so dass sich alle Arbeiten wiederholen.

In jedem Bauabschnitt werden 2 Belebungsbecken und je eine Straße der Nachklärbecken umgebaut. Jede Straße der Nachklärbecken besteht aus 6 Doppelbecken bzw. 12 Einzelbecken. Von diesen 6 Doppelbecken werden 2 Becken aufgrund der späteren geringeren Abwassermenge außer Betrieb genommen. Die anderen 6 Nachklärbecken werden umgebaut. Die Zulaufrinnen zu den Nachklärbecken werden teilweise mit Boden verfüllt, die Rücklaufschlammrinnen werden im Querschnitt durch Betonauffüllungen verringert. Die Vorh. Paddelrührwerke werden demontiert und der gesamte Bereich der Paddelwerke und der Rücklaufschlammschächte wird abgebrochen. Die Trichter in diesem Bereich werden neu erstellt. Jedes Einzelbecken erhält 3 Trichter. Insgesamt sind 144 Trichter zu erstellen. Bei den Belebungsbecken werden die Rinnenzuläufe im Querschnitt gemindert. Hierzu werden in den vorh. Rinnen Wände eingezogen. In den Belebungsbecken werden lediglich Betonsanierungsarbeiten ausgeführt.

 

Gewerke:

  • Reinigungsarbeiten
  • Abbrucharbeiten
  • Erdarbeiten
  • Wasserhaltung
  • Bewehrungsarbeiten
  • Stahlbetonbauarbeiten
  • Metall- und Schlosserarbeiten
  • Betoninstandsetzung
  • Kabelleerrohre und Kabelschächte

 

 

 

Die Arbeiten beginnen im Oktober 2014 und enden im Juni 2018

 

 

Auftragssumme
Die Auftragssumme beträgt in ARGE ca. 12,7 Mio. € (brutto)

 

zurück zur Übersicht