Forschungszentrum Jülich

Instandsetzung Wartebecken KA Jülich

Am 13.07.2015 haben wir von der Forschungszentrum Jülich GmbH den Auftrag für die Instandsetzung der Wartebecken auf der Kläranlage des Forschungszentrums Jülich erhalten.

 

Der Auftrag umfasst die Sanierung von 10 Wartebecken, die der Kontrolle des Abwassers dienen, bevor es in den Hauptentwässerungskanal weitergeleitet wird.


Die Becken haben Abmessungen von ca. 45 m x 6 m (Länge x Breite) und eine Tiefe von ca. 3 m.

 

Die Sanierung verfolgt das Konzept "Becken-in-Becken". Dies bedeutet, dass nach der Oberflächenvorbehandlung eine neue Betonsohle und Wand auf den Bestand betoniert wird. Aufgrund der filigranen Ausführung der Wände, werden diese mit selbstverdichtenden Beton hergestellt. Zum weiteren Leistungsumfang gehören u.a. Fugen- und Blitzschutzarbeiten.

 

 

Die Arbeiten beginnen im August 2015 und enden im November 2017

 

Auftragssumme:
Die Auftragssumme beträgt ca. 1,5 Mio € (brutto)

 

 

zurück zur Übersicht