über 500 Teilnehmer

Fachseminar „Stahlspundwand 2016“ in Oldenburg

Am 10.03.2016 fand das Fachseminar Stahlspundwand 2016 in den oberen Festsälen der Weser-Ems-Halle in Oldenburg statt. Neben drei Kollegen aus unserem Haus nahmen rund 500 weitere Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich und den Beneluxstaaten an diesem Seminar teil. Neben Vertretern von Bauunternehmen, Spezial-Tiefbau-Unternehmen, Maschineherstellern und Ingenieurbüros waren im Publikum auch Vertreter versch. Behörden und Ämtern zu finden.

 

 

Auf der Agenda standen neun Fachvorträge, die verschiedenste Schwerpunktthemen behandelten. Über unterschiedliche Spundwandeinbringungsverfahren, die Vorstellung eines neuen Spundwandtyps, eine neue Formel für den Nachweis des hydraulischen Grundbruchs als Ergebnis eines Forschungsprojektes bis hin zur Vorstellung von zukünftigen Bauvorhaben im Rahmen der Schleusensanierungen und –neubauten entlang des Dortmund-Ems-Kanals war das Spektrum der Fachvorträge breit gefächert. Zu den Referenten/-innen gehörten Ingenieure und Professoren aus ganz Deutschland, Fachleute aus der Wirtschaft und Vertreter von Ämtern.

 

 

Neben dem leiblichen Wohl dienten die Pausen vor allem als Plattform und Möglichkeit für einen intensiven Erfahrungs- und Informationsaustausch.

 

zurück zur Übersicht