lang, lang ist es her...

Erstes Rentnertreffen

Am 27.04.2018 fand das erste Rentnertreffen statt. Unsere Rentner liegen uns am Herzen und werden natürlich zu jedem Betriebsfest und zu jeder Weihnachtsfeier eingeladen. Nun gab es ein spezielles Treffen nur für unsere lieben Rentner. 27 ehemalige Kolleginnen und Kollegen sind der Einladung gefolgt und haben sich auf viele Begegnungen, alte Geschichten und Informationen über die aktuelle Lage des Unternehmens gefreut.


Am Nachmittag haben sich die 27 ehemaligen Kolleginnen und Kollegen in der Verwaltung getroffen. Teilweise haben sie sich jahrelang nicht gesehen. Dementsprechend war die Freude des Wiedersehens sehr groß. Bei Kaffee und Kuchen wurde ausgiebig geklönt und über alte Geschichten gesprochen und gelacht. Mark Hofschröer gab gegen Ende der Kaffeerunde einen kurzen Überblick über die aktuelle Lage des Unternehmens. Im Anschluss sind die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen zum Leuchtturmprojekt der BP Lingen erfahren. Hier gab der stellvertretende Gesamtprojektleiter Marcus Schneider einen kurzen Überblick über das Bauvorhaben und die riesigen Dimensionen der Baustelle, die durch die Lingener Arbeitsgemeinschaft Hofschröer/Mainka realisiert wird. Dieser Baustellenbesuch hat bei allen einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

.


 

Anschließend fuhren die Rentnerinnen und Rentner weiter zu unserem Bauhof an der Friedrich-Ebert-Straße in Lingen. Unser ehemaliger Bauhofleiter Akki war schwer begeistert. Im Laufe der Zeit hat sich dort viel verändert. Martin Tykfer zeigte den interessierten Rentnerinnen und Rentner in der Schalungsabteilung, wie heutzutage Schalpläne erstellt werden und welche Systeme auf den Baustellen zum Einsatz kommen. Die neuen Möglichkeiten brachten die ehemaligen Kolleginnen und Kollegen ins Staunen. Am Abend grillte unser aktueller Bauhofleiter Rudi Krummen für die Gäste. In geselliger Atmosphäre und bei vielen interessanten Gesprächen endete das 1. Rentnertreffen dann auf dem Bauhof.


Durch die Initiative der Geschäftsführung waren Margret Hofschröer und Manfred Peitzmann bereit, die Organisation des 1. Rentnertreffens zu übernehmen. Dabei haben sie von Anfang an Zuspruch und Unterstützung für die Planungen erhalten. Beide waren jahrzehntelang Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter im Unternehmen und haben sich um das Programm und die Umsetzung gekümmert. Abschließend kann festgehalten werden, dass das erste Rentnertreffen ein voller Erfolg war. Einem zweiten Rentnertreffen in zwei jahren steht also nichts im Wege.

 

zurück zur Übersicht