Der Verkehr rollt wieder

Eröffnung Schützenbrücke Bad Oeynhausen

Am 12.11.2015 konnten wir gemeinsam mit der Stadt Bad Oeynhausen die neue Schützenbrücke ca. 2 Wochen früher als ursprünglich geplant, wieder für den Verkehr freigeben!


In der 8 monatigen Bauzeit wurde die alte abgängige Schützenbrücke komplett abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Der Neubau wurde als 3-Feld-Bauwerk mit einem Brückenüberbau aus Stahlbetonfertigteilen und einer Ortbetonergänzung errichtet. Die neuen Widerlager wurden auf Ortbetonbohrpfählen gegründet. Da die Brücke die Bahnstrecke Vlotho – Löhne überspannt, konnten die Abrissarbeiten und die Herstellung der neuen Brückenpfeiler überwiegend nur in nächtlichen Sperrpausen (insgesamt 87 Nachteinsätze) durchgeführt werden.


Insgesamt wurden ca. 200 m³ Transportbeton und etwa 50 to. Betonstahl verarbeitet. Der Abriss des Bestandsbauwerks umfasste ca. 250 m³ Bauschutt.


Der direkte Brückenüberbau über den Bahngleisen wurde in ca. 1 m breite Abschnitte geschnitten und mit Hilfe eines 250 to. Autokrans ausgehoben. Das Restbauwerk wurde für diese Arbeiten auf den bereits vorher hergestellten neuen Brückenpfeilern abgestützt.

 

Die Tatsache, dass einige Fahrzeuge bereits 10 Minuten vor der in der Presse angekündigten Eröffnung vor den Absperrschranken warteten, zeigt, dass die Schützenbrücke als Verbindung des westlichen und östlichen Kurgebietes im Stadtkern von Bad Oeynhausen sehnsüchtig erwartet wurde.

 

(Foto: WESTFALEN-BLATT)

 

zurück zur Übersicht