Neubau eine Straßenbrücke in Lehrte

Erneuerung Brücke Burgdorfer Aue, Lehrte

Am 18.03.2016 haben wir von der Region Hannover den Auftrag für die Erneuerung der Brücke Burgdorfer Aue in Lehrte erhalten.

 

Allgemeine Beschreibung der Leistung:
Die Region Hannover vertreten durch den Fachbereich Verkehr plant den Ersatzneubau der Straßenbrücke über die Burgdorfer Aue im Zuge der Kreisstraße 134 bei Lehrte. Die Kreisstraße 134 wird mit dem Brückenbauwerk über die Burgdorfer Aue überführt und bildet die Straßenverbindung zwischen der Stadt Lehrte und dem Ortsteil Lehrte-Immensen. Des Weiteren bindet die Kreisstraße in unmittelbarer Nähe des Bauwerkes mit der Anschlussstelle Lehrte-Ost an die Bundesautobahn 2 an.

 

Auszuführende Leistungen:
Die nachfolgend beschriebene Baumaßnahme beinhaltet den Abbruch des Bestandes, die Herstellung einer Behelfsumfahrung mit einer Behelfsbrücke über das Gewässer „Burgdorfer Aue“ sowie den Neubau des Brückenbauwerkes mit den zugehörigen Erd- und Straßenbauarbeiten zur Wiederherstellung der Straßenanschlüsse und der Fahrbahnerneuerung der Kreisstraße 134 zum Beseitigen von Ausbrüchen und Verdrückungen im Bereich zwischen der Einmündung der Industriestraße bis zur Verkehrsinsel im Bereich der Anschlussstelle Lehrte Ost (Ertüchtigung). Die weiteren im Zuge der Baumaßnahme auszuführenden Erd- und Straßenbauarbeiten sowie erforderliche Leitungs- und Ausstattungsarbeiten sind ebenfalls Bestandteil dieser Ausschreibung. Leistungen für die auszuführenden landschaftspflegerischen Begleitmaßnahmen werden vom AG separat veranlasst.

 

 


 

Die Arbeiten beginnen im April 2016 und enden im März 2017.

 

Auftragssumme:
Die Auftragssumme beträgt ca. 1 Mio € (brutto)

 

 

zurück zur Übersicht