Eisenbahnbrücke ü. d. Bever (Bremervörde)

 

Am 18. August erhielten wir von der Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH den Auftrag zur Teilerneuerung der Eisenbahnbrücke über die Bever in Bevern (Bremervörde)

 

 

 

Das Brückenbauwerk bei Bahn-km 145 aus dem Jahre 1906 wird durch eine neue einfeldrige Stahltrogbrücke ersetzt. Die Stützweise beträgt ca. 15,2 m. Der bestehende Stahlüberbau wird zurückgebaut. Für den Neubau der Brücke erfolgt ein Teilabbruch des vorhandenen tiefgegründeten Widerlagers aus Ziegelmauerwerk, Beton und Stahlbeton um ca. 5,00 m ab Schienen Oberkante.

 

Für die Auflagerung der neuen Stahlbaubrücke wird ein Stahlbeton-Widerlager in Kastenform angeordnet. Die Gründung des neuen Widerlagers erfolgt über Mikropfähle. Der neue Stahlüberbau soll in seiner Gesamtheit vorgefertigt und eingehoben werden. Das neue Bauwerk hat eine lichte Höhe von ca. 4,0 m über GOK und eine lichte Weite von ca. 16,5 m. Die Bahnlinie verläuft auf einem in diesem Bereich ca. 5,0 m hohen Bahndamm.

 

Während der Gesamtbaumaßnahme besteht eine Vollsperrung der Bahnstrecke.

 

 

 

 

 

Die Arbeiten beginnen im Oktober 2014 und enden im April 2015 

 

Auftragssumme

Die Auftragssumme beträgt 1.300.000,- € (brutto)

 

zurück zur Übersicht